Do. Mai 19th, 2022

Shanghai: In der chinesischen Wirtschaftsmetropole spitzt sich die Corona-Lage trotz härtester Lockdown-Maßnahmen weiter zu.
Seit gestern melden die Behörden in Shanghai 39 Corona-Tote. Das sind mehr als dreimal so viele wie am Vortag. Seit rund drei Wochen ist die Stadt weitgehend abgeriegelt. Die meisten der rund 25 Millionen Einwohner dürfen ihre Wohnungen nicht verlassen. Allerdings hat Shanghai Mühe, die Menschen mit Lebensmitteln zu versorgen oder ärztlich zu betreuen, was zu Unmut in der Bevölkerung führt. Wegen Lockdown-kritischer Videos hat die Regierung die Internetzensur verschärft. Auch in der Hauptstadt Peking steigen derweil die Infektionszahlen an. Dort wurden 22 neue Ansteckungen verzeichnet. Ein Behördensprecher sagte, das Virus habe sich seit einer Woche „unsichtbar“ in Peking ausgebreitet. – BR

Kommentar verfassen