Fr. Okt 7th, 2022

Berlin: Die Stadtwerke rechnen damit, dass Energie für die Verbraucher bald noch teurer wird.
Der Hauptgeschäftsführer des Verbands kommunaler Unternehmen, Liebing, sprach von Preisaufschlägen von derzeit 30 bis 60 Prozent. Dies werde sich auch im kommenden Jahr fortsetzen, so Liebing in den Funke-Zeitungen. Momentan werde Gas genutzt, das man noch günstig gekauft habe. Inzwischen habe sich der Preis für eine Megawattstunde nahezu verzehnfacht. Wie hoch die Preissteigerungen ausfallen, hängt laut Liebing stark davon ab, ob es zu weiteren Liefer-Unterbrechungen von russischem Gas kommt. // STOPP //- Dies ist seit heute Früh erneut der Fall. Wie der russische Gaskonzern Gazprom mitteilte, wurde die Gas-Lieferung durch die Ostseepipeline Nord Stream 1 am frühen Morgen gestoppt und zwar für voraussichtlich drei Tage. Als Grund wurden Wartungsarbeiten angegeben. – BR

Kommentar verfassen