Di. Aug 16th, 2022

Obereichstätt – Am Nachmittag gegen 15:45 Uhr des heutigen Donnerstages (14.07.2022) geriet ein mit losem, trockenem Stroh beladener Anhänger hinter einem Traktor in Obereichstätt in Vollbrand.
Der 40-jährige Fahrzeugführer aus dem Landkreis Eichstätt durchfuhr den Dollnsteiner Gemeindeteil Obereichstätt über die Straßen „Obere Dorfstraße“ und „Am Hüttenbach“. Hierbei entzündete sich das auf dem Anhänger geladene Stroh auf noch unbekannte Art und Weise. Nach ersten Einschätzungen der Polizei könnte es sich hierbei um eine Selbstentzündung aufgrund der hohen Temperaturen gehandelt haben.
Nachdem der Fahrzeugführer den Brand bemerkt hatte, koppelte er seinen bis dahin bereits in Vollbrand stehenden Anhänger ab und versuchte zusammen mit Nachbarn und Helfern die meterhohen Flammen mit Gartenschläuchen in Griff zu bekommen. Gelöscht werden konnte der Brand jedoch erst durch die hinzugezogenen Feuerwehren der Stadt Eichstätt, Obereichstätt und Dollnstein, welche mit insgesamt über 50 Einsatzkräften vor Ort waren.
Nach ersten Erkenntnissen zog sich der Fahrzeugführer leichte – mittelschwere Verletzungen an seinen Armen zu. Er wurde im Krankenhaus Eichstätt ärztlich versorgt.
Am Anhänger und an dessen Ladung entstand nach ersten Schätzungen rund 10.000 € Sachschaden. Während der Fahrt fielen brennende Teile der Ladung auf die Straße, weshalb es zu Beschädigungen an der Asphaltdecke gekommen sein könnte. Dies muss jedoch erst noch durch Verantwortliche der Gemeinde Dollnstein bestätigt werden.

Kommentar verfassen