Fr. Aug 12th, 2022

Sydney: Rund um die ostaustralische Stadt sind nach starken Regenfällen erneut Gebiete überschwemmt worden.
Tiefer gelegene Bereiche stehen gut 1-einhalb Meter unter Wasser. Tausende Einwohner in Sydney wurden aufgefordert, die Region zu verlassen. Die Ministerin für Katastrophenschutz von New South Wales, Cooke, sprach auf einer Pressekonferenz von Gefahren an mehreren Fronten, wie Sturzfluten, Überschwemmungen und Küstenerosion. Nach Medienberichten fiel im Raum Sydney bereits jetzt vier Mal so viel Regen wie sonst im gesamten Monat Juli. Im Südwesten der Metropole ist ein Staudamm übergelaufen. Der Wetterdienst warnte vor weiteren Regenfällen. Schon im März waren weite Teile derselben Gegend nach Starkregen überflutet worden. – BR

Kommentar verfassen