Fr. Okt 7th, 2022

Kreisheimatpflege präsentiert ein umfangreiches Programm im Landkreis Neuburg-Schrobenhausen
Neuburg – Der Tag des offenen Denkmals findet in diesem Jahr am 11. September 2022 statt. Zahlreiche sehenswerte Denkmäler im Landkreis öffnen an diesem Tag ihre Türen für interessierte Besucherinnen und Besucher.

Kreisheimatpfleger Manfred Baierl hat für den Tag des offenen Denkmals, der nach langer Corona-bedingter Zwangspause in diesem Jahr wieder für die
Öffentlichkeit stattfinden kann, ein umfangreiches Programm erstellt. Dabei wurde er von vielen Seiten unterstützt. Die Führungen vor Ort werden z.B. von den zuständigen Kirchenpflegern und Mesnern, Bürgermeisterin Mathilde Ahle aus Langenmosen und in Schrobenhausen von Bürgermeister Harald
Reisner sowie Museumsleiterin Claudia Freitag-Mair durchgeführt. In Aresing bieten Altbürgermeister Horst Rössler und der gemeindliche Kulturbeauftragte Hans Mahl eine Führung an.

Alle Angebote erfordern keine vorherige Anmeldung und sind kostenfrei.

Landrat Peter von der Grün freut sich über das großartige Angebot und bedankt sich bei Kreisheimatpfleger Baierl und allen Beteiligten: „Der Tag des
offenen Denkmals bietet die einmalige Gelegenheit hinter die Kulissen zu schauen. Ich freue mich, dass wir ein solch abwechslungsreiches Programm
anbieten können und bin mir sicher, dass wir zahlreiche Teilnehmerinnen und Teilnehmer begrüßen können“. – Landratsamt Neuburg-Schrobenhausen

 

Bildtexte: Die Alte Schule, ehemals Zehentstadel, in Langenmosen öffnet am Tag des offenen Denkmals für Besucher. Die Katholische Pfarrkirche St. Cosmas und Damian im Markt Burgheim kann besichtigt werden. Fotonachweis: Max Direktor

Kommentar verfassen