Fr. Sep 30th, 2022

München: Unter dem Eindruck steigender Inflationsraten beginnen heute die Tarifverhandlungen in der bayerischen Metall- und Elektroindustrie.
Die IG Metall verlangt für die rund 850.000 Beschäftigten eine Anhebung der Gehälter um acht Prozent – bei einer Laufzeit von 12 Monaten. IG-Metall-Bezirkschef Johann Horn hat zur Begründung gesagt, die meisten Unternehmen könnten die steigenden Preise weitergeben, die Menschen könnten das nicht. Bertram Brossardt, Hauptgeschäftsführer des Verbands der Bayerischen Metall- und Elektroindustrie, wies die Forderung zurück. Die Leistungsfähigkeit der Unternehmen leide schon unter Krieg, Energie- und Gas-Krise, Lieferkettenproblemen, Strukturwandel und Corona-Pandemie. – BR

Kommentar verfassen