Mo. Mai 20th, 2024

Berlin: Das UN-Welternährungsprogramm, WFP, hat vor gravierenden Konsequenzen gewarnt, wenn das am 18. März auslaufende Schwarzmeer-Getreideabkommen zwischen der Ukraine und Russland nicht verlängert wird.
In einem Interview mit den Zeitungen der Funke-Mediengruppe bezeichnete der Direktor des Berliner WFP-Büros, Frick, das Abkommen als zentralen Baustein, um die globalen Folgen der Ernährungskrise für Millionen Hungernde abzufedern. Russland und die Ukraine hatten sich im vergangenen Juli darauf geeinigt, den Export von Lebensmitteln und Dünger über das Schwarze Meer sicherzustellen. – BR

Kommentar verfassen