Di. Dez 6th, 2022

Heraklion: Bei schweren Überschwemmungen auf der griechischen Insel Kreta sind am Wochenende zwei Menschen gestorben.
Nach Angaben der Feuerwehr wurde ein Mann nahe Heraklion in seinem Auto von den sintflutartigen Regenfällen überrascht und konnte sich nicht mehr retten. Seine Begleiterin konnte sich zwar befreien, heute wurde ihre Leiche aber im Meer gefunden. Auf Bildern von Küstenorten sind im Meer treibende Autos und Trümmer zu sehen. Der zwischenzeitlich geschlossene Flughafen von Heraklion hat seinen Betrieb inzwischen wieder aufgenommen. Weil das Unwetter nach Osten abgezogen ist, riefen die Behörden Menschen auf den Inseln Kasos, Karpathos sowie Rhodos weiter zur Vorsicht auf. – BR

Kommentar verfassen