Mi. Mai 18th, 2022

Washington: Die USA und die EU wollen nach der Nachricht aus Moskau Strafmaßnahmen verhängen.
Aus dem Weißen Haus hieß es, Präsident Biden habe die Order gegeben, dass US-Bürger, die mit den Gebieten Donezk und Luhansk Handel treiben, bestraft würden. Auch die EU-Kommission hat Sanktionen angekündigt, Kommissionspräsidentin von der Leyen sprach von einem offenen Bruch internationalen Rechts durch Russland. Außerdem haben mehrere Staaten, wie die USA, Großbritannien und Frankreich eine rasche Dringlichkeitssitzung des Sicherheitsrates der Vereinten Nationen beantragt.

Finanzmärkte reagieren nervös auf Vorgehen Russlands
Moskau: Auch die internationalen Märkte haben sofort auf die Eskalation im Ukraine-Konflikt reagiert. Der Moskauer Leitindex fiel um mehr als 13 Prozent. Anleger verkauften vor allem Finanzwerte. Der russische Rubel fiel um mehr als drei Prozent zum Euro. Der Ölpreis verteuerte sich weiter um rund drei Prozent. – BR

Kommentar verfassen