Mi. Dez 1st, 2021

Kriminalpolizei durchsucht Ingolstädter Arztpraxis

Ingolstadt – Weil ein Ingolstädter Mediziner im Verdacht steht, unrichtige Atteste ausgestellt zu haben, wurden am heutigen Mittwoch mehrere Objekte durch die Kriminalpolizei Ingolstadt im Auftrag der Staatsanwaltschaft durchsucht. Nach umfangreichen Ermittlungen im Vorfeld besteht der Verdacht, dass der Arzt eine Vielzahl von Attesten zur Befreiung von der Verwendung einer Mund-Nasen-Bedeckung sowie der Impfpflicht bei Masern ausgestellt hatte, ohne dass hierfür eine ausreichend medizinische Indikation vorhanden gewesen wäre. Aufgrund dieser Erkenntnisse wurden durch die sachleitende Staatsanwaltschaft Ingolstadt ein Ermittlungsverfahren eingeleitet und Durchsuchungsbeschlüsse erwirkt, die am heutigen Tage vollzogen werden. Die Maßnahme dauert zur Stunde noch an. Bereits jetzt ist absehbar, dass die Kriminalpolizei dabei eine Vielzahl von Beweismitteln sicherstellen wird, die in den kommenden Monaten ausgewertet werden. – Polizeipräsidium Oberbayern Nord

Kommentar verfassen