Do. Mai 19th, 2022

Spiegel parkender PKWs beschädigt
Ingolstadt – In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurden in der prinz-Leopold-Straße die Außenspiegel zweier parkender PKWs beschädigt.
Eine Zeugin vernahm gegen 00:15Uhr tatverdächtige Geräusche und sah bei einem aufmerksamen Blick durch ihr Fenster drei Jugendliche in Richtung der Münchener Straße wegrennen. Wer weitere sachdienliche Angaben machen kann, wird gebeten, sich unter 08419394 4410 bei der Verkehrspolizeiinspektion Ingolstadt zu melden. An den beiden parkenden PKWs wurde jeweils der linke Außenspiegel beschädigt. Der geschätzte Sachschaden wird auf ca. 1000€ geschätzt. Der oder die Verursacher entfernten sich von den PKWs, ohne ihre Personalien zu hinterlassen, die Polizei zu rufen, oder sonstige nötige Verständigungen zu tätigen.

Alleinbeteiligt von der Fahrbahn abgekommen, Fahrzeug überschlägt sich zweimal
Manching – Am späten Samstagvormittag kam es auf der B16 bei Maching zu einem schwereren Verkehrsunfall, bei dem sich das Fahrzeug des Unfallverursachers doppelt überschlug.
Der 54-jährige Fahrer aus Manching befuhr mit seinem Seat die B16 von Lindach kommend in Richtung Manching. Dabei kam er vermutlich aus Unachtsamkeit alleinbeteiligt nach rechts von der Fahrbahn ab, wo er erst ca. 100m im Grünstreifen fuhr, bevor sich das Fahrzeug doppelt überschlug. Der Fahrer wurde mit dem Verdacht auf schwere Verletzungen in das Klinikum Ingolstadt gebracht, welches er jedoch am Nachmittag des selben Tages wieder verlassen durfte. An seinem Fahrzeug entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden ca. in Höhe von 10.000€, sodass es abgeschleppt werden musste. Zur Unfallaufnahme und Bergung des Fahrzeuges war der rechte Fahrstreifen auf der B16 für ca. 2h gesperrt. Die Arbeiten an der Unfallstelle wurden durch 23 Mann der Freiwilligen Feuerwehr Manching unterstützt.

Brennendes Fahrzeug in Ingolstadt
Ingolstadt – Am Samstagmittag meldete ein Ingolstädter Bürger einen parkenden brennenden PKW in der Tillystraße, weshalb die Berufsfeuerwehr Ingolstadt ausrückte.
Das Fahrzeug mit dem Ingolstädter Kennzeichen war unbesetzt, sodass keine Insassen und auch keine Anwohner verletzt wurden. Wodurch der Brand entstand, konnte bisher noch nicht abschließend geklärt werden. Die Berufsfeuerwehr Ingolstadt vermutet als Brandursache eine chemische Reaktion im Bereich des Kofferraumes. Der durch den Brand entstandene Sachschaden am PKW wird auf knapp 6000€ geschätzt.

Unfall mit unklarem Hergang – Zeugen gesucht
Ingolstadt – Auf der Römerstraße an der Ampel zur Despagstraße kam es am Samstagnachmittag zu einem Unfall, dessen Hergang noch nicht ganz klar ist. Deshalb sucht die Verkehrspolizei Zeugen, die unter 08419343 4410 sachdienliche Angaben machen können.
Gegen 14:20 Uhr befuhren ein 34-jähriger Ingolstädter und ein 45-jähriger Ingolstädter mit ihren PKWs in dieser Reihenfolge die Römerstraße und ordneten sich zum Rechtsabbiegen in die Despagstraße ein. Dabei kam es zum Zusammenstoß zwischen dem Fahrzeugheck des vorrausfahrenden Audis und der Front des dahinter fahrenden Mercedes. Der 45-jährige kam nach dem Unfall mit leichten Verletzungen in die Klinik Dr. Maul. Sein Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der insgesamt entstandene Sachschaden wir auf über 10.000€ geschätzt. Die Ermittlungen sind noch im Gange.

Unbekannte Person fährt Verkehrszeichen um und verliert Öl
Oberhaunstadt – Während des oben genannten Tatzeitraumes wurde in Oberhaunstadt, Weinbergerstraße / Kriegsstraße durch eine bislang unbekannte Person ein Verkehrszeichen umgefahren.
Der Verursacher entfernte sich von der Unfallstelle, ohne den entstandenen Schaden von ca. 1000€ zu melden, weshalb die Verkehrspolizei ein Verfahren wegen Verkehrsunfallflucht eingeleitet hat. Bei dem Unfall wurde vermutlich die Ölwanne des Fahrzeugs beschädigt, wodurch Öl die Unfallstelle verschmutzte, sodass das Tiefbauamt Ingolstadt verständigt werden musste. An der Unfallstelle konnten Teile des unfallverursachenden Fahrzeuges sichergestellt werden, welche Rückschlüsse auf das Fahrzeug zulassen. Falls jemand am Unfallort im o.g. Zeitraum Beobachtungen gemacht haben sollte, wird er gebeten, sich bei der Verkehrspolizei Ingolstadt unter 08419343 4410 zu melden.

Fahrt unter Alkohol- und Drogeneinfluss
Denkendorf – Im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle stellten Beamte der Verkehrspolizei Ingolstadt in Denkendorf Samstagnacht einen 29-jährigen Fahrer fest, welcher unter Alkohol- und Drogeneinfluss ein mit 2 Personen besetztes Fahrzeug führte. Ihm wurde die Weiterfahrt unterbunden, sein Fahrzeugschlüssel sichergestellt und der Führerschein beschlagnahmt. Gegen den Fahrer wurden Verfahren wegen Trunkenheit im Verkehr infolge Alkohol und anderer berauschender mittel eingeleitet.

Mehrfacher Gesetzesverstoß einer betrunkenen Autofahrerin
Ingolstadt – Samstagnacht gingen mehrere Mitteilungen über die Fahrerin eines weißen Ford Focus ein: Die Dame hatte zuerst in der Freybergerstraße in Ingolstadt einen Unfall in Form eines Frontalzusammenstoßes mit einem anderen PKW verursacht, bei dem niemand verletzt wurde.
Daraufhin entfernte sie sich von der Unfallstelle, ohne eine Reaktion zu zeigen. Weitere Mitteiler meldeten Die Fahrerin wegen ihres auffälligen Fahrverhaltens bei der Einsatzzentrale der Polizei. Sie soll Schlangenlinien gefahren und dabei auch auf den Gehweg geraten sein, wo sie beinahe eine Fußgängerin touchiert haben soll. Da es sich bei der Fußgängerin um eine wichtige Zeugin handelt, wird diese gebeten, sich bei der Verkehrspolizei Ingolstadt unter 0841 9343 4410 zu melden. In der Limesstraße konnte die Fahrerin des Ford Focus dann schließlich einer Verkehrskontrolle unterzogen werden, wo die Beamten massive Ausfallerscheinungen im Bereich der Fahrtauglichkeit bei der 41-jährigen Ingolstädterin feststellten. Grund war der vorangegangene Alkoholkonsum. Die Fahrerin zeigte sich den Beamten gegenüber äußert unkooperativ und leistete gegen deren Maßnahmen Widerstand, wobei eine Polizistin leicht verletzt wurde. Der Fahrzugschlüssel wurde sichergestellt und der Führerschein beschlagnahmt. Insgesamt verursachte die Dame einen Sachschaden von über 10.000€, verletzte eine Polizeibeamtin und gefährdete eine Fußgängerin. Gegen sie wurden unter anderem Verfahren wegen Verkehrsunfallflucht, Trunkenheit im Verkehr, vorsätzlicher Körperverletzung und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet.

Kommentar verfassen