Mo. Jul 4th, 2022

Vier Verletzte nach Frontalzusammenstoß
Reichertshofen – Am 31.05.2022, gegen 11.30 Uhr, fuhr eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Geisenfeld mit dem uniformierten Dienstfahrzeug, einem BMW X 1, aus Richtung Anschlussstelle Langenbruck kommend auf der B 300 in Richtung Reichertshofen.
Hierbei kam es zum Frontalzusammenstoß mit dem entgegenkommenden Fahrzeug der Bundeswehr, einem Skoda Kodiaq, ebenfalls besetzt mit 2 Personen, als dessen Fahrer, ein 27-jähriger Zeitsoldat, von der Kreisstr. 33 kommend auf die B 300 i. R. Anschlussstelle Langenbruck einfuhr und dabei auf die Gegenfahrbahn geriet. Bei dem Zusammenstoß wurden der 27-jährige Soldat und die beiden Polizeibeamten, der 22-jährige Fahrer und der 28-jährige Beifahrer, schwer- und der 37-jährige Beifahrer im Bundeswehrfahrzeug leicht verletzt. Drei Verletzte wurden mit Rettungswägen und einer mit dem Rettungshubschrauber in die umliegenden Krankenhäuser verbracht. Es entstand ein Sachschaden von über 50.000 Euro. Beide Fahrzeug mussten abgeschleppt werden. Zur Unfallaufnahme wurde ein Gutachter hinzugezogen. Die Fahrbahn wurde dabei etwa für 3 Stunden komplett und anschließend für ein halbe Stunde teilweise gesperrt. Es kam zu erheblichen Verkehrsbehinderungen, die teilweise auch bis zum Ausfädelungsstreifen der A 9 i. R. München gingen. Die Absicherung und Reinigung der Unfallstelle übernahmen die Straßenmeisterei und die Freiwillige Feuerwehr Langenbruck.

Zu schnell bei Nässe, zwei Verkehrsunfälle zur gleichen Zeit
Lenting – Am 31.05.2022, gegen 21.10 Uhr, fuhr ein 37-jähriger aus dem Lkr. Pfaffenhofen mit seinem Pkw Skoda Octavia auf der A 9 i. R. Nürnberg.
Als er etwa 1000 m vor der Anschlussstelle Lenting vom mittleren auf den linken Fahrstreifen wechselte, kam er auf der regennassen Fahrbahn ins Schleudern nach rechts. Hierbei stieß gegen den linken vorderen Kotflügel des Pkw Mercedes GLE, dessen Fahrer, ein 21-jähriger aus dem Lkr. Eichstätt, den rechten rechten Fahrstreifen befuhr. Anschließend prallte der Skoda noch gegen die rechte Leitplanke. Der Skoda, der auf dem Standstreifen zum Stehen kam, musste abgeschleppt werden. Es entstand ein Sachschaden von über 10.000 Euro. Etwa zeitgleich fuhr auf der A 9 in Richtung München eine 24-jährige aus Ingolstadt mit ihrem Porsche Cayman und kam ebenso aufgrund der nicht angepassten Geschwindigkeit auf der regennassen Fahrbahn ins Schleudern. Sie prallte etwa 200 m nach der Anschlussstelle Lenting sowohl mit dem Heck als auch mit der Front ihres Pkw gegen die Mittelleitplanke. Auch hier entstand ein Sachschaden von über 10.000 Euro und es wurde niemand verletzt.

Kommentar verfassen