Mo. Jul 4th, 2022

Motorradfahrer verletzt sich bei Verkehrsunfall
Ingolstadt – Ein 35-jähriger Ingolstädter verletzte sich am gestrigen Abend bei einem Verkehrsunfall.
Gegen 17:45 Uhr befuhr er mit seinem Krad die Goethestraße in Ingolstadt stadtauswärts hinter einem Fahrzeug eines 57-jährigen aus dem Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen. An der Kreuzung zur Friedrich-Ebert-Straße bremste der PKW-Fahrer ab, weil die Ampel auf Rotlicht umschaltete. Hierbei überbremste der Kradfahrer, vermutlich weil er zu wenig Abstand zu seinem Vordermann einhielt, und stürzte infolge dessen. Das Motorrad rutschte daraufhin in den PKW. Der Ingolstädter kam mit glücklicherweise nur leichten Verletzungen in ein Krankenhaus, sein Unfallgegner blieb unverletzt. Der Gesamtsachschaden wird auf ca. 8.000 Euro geschätzt.

Fahrt unter Einfluss von Betäubungsmitteln
BAB A9, Fahrtrichtung München, Höhe AS Ingolstadt-Süd – Ein 33-jähriger Ingolstädter befuhr am gestrigen Vormittag die A9 in Richtung München mit seinem PKW.
Währenddessen wurde er durch zivile Einsatzkräfte der Verkehrspolizei Ingolstadt angehalten und einer Kontrolle unterzogen. Hierbei fielen den Beamten deutliche Anzeichen eines vorangegangen Konsums von Betäubungsmitteln auf. Ein durchgeführter Drogenschnelltest reagierte dann auch positiv auf THC und Kokain, weshalb dem Fahrer Weiterfahrt untersagt wurde. Zudem musste er sich einer Blutentnahme unterziehen. Ihn erwartet nun ein Bußgeld in Höhe von 500 Euro, sowie einen Monat Fahrverbot.

Kommentar verfassen