Do. Sep 29th, 2022

Fahrstreifenwechsel aufgrund Karkasse auf der Fahrbahn – 3 Verletzte
Schweitenkirchen – Auf der A 9 in Fahrtrichtung München, etwa 1 Kilometer vor der Anschlussstelle Pfaffenhofen, fuhr am 22.08.2022 gegen 19.40 Uhr nach einem Reifenplatzer ein 51-jähriger aus Österreich seinen Sattelzug, ein Tankzug beladen mit Benzin, vom rechten Fahrstreifen auf den Standstreifen, hielt sofort an und begann mit dem Absichern seines Fahrzeuges.
Bei dem Tankzug platzte der linke Reifen an der mittleren von 3 Achsen des Aufliegers wodurch sich die Radabdeckung löste, ebenso wie Teile der Karkasse. Da diese auf der Fahrbahn lagen, wechselte kurze Zeit später der 31-jährige Fahrer, ebenfalls aus Österreich, auch er führte einen Sattelzug Mercedes, auch einen Tankzug, beladen jedoch mit Diesel, vom rechten auf den mittleren Fahrstreifen. Deshalb fuhr die auf dem mittleren Fahrstreifen nachfolgende 21-jährige aus Dresden mit ihrem Pkw Mercedes A-Klasse auf den linken Fahrstreifen. Auf dem linken Fahrstreifen kam es dann zu einem Auffahrunfall, die 21-jährige vollzog den Fahrstreifenwechsel offenbar unmittelbar vor dem auf dem linken Fahrstreifen fahrenden 36-jährigen aus München, so dass dieser mit seinem Pkw Ford Focus auf den Mercedes der 21-jährigen auffuhr. Der Mercedes wurde dadurch auf den Sattelzug des 31-jährigen aufgeschoben. Die 21-jährige Mercedesfahrerin, ebenso wie ihr gleichaltriger Beifahrer und der Fahrer des Ford Focus wurden verletzt. Sie kamen mit Rettungswägen in die umliegenden Krankenhäuser. Es entstand ein Sachschaden von etwa 50.000 Euro. Bei der Absicherung der Unfallstelle unterstützten die umliegenden Freiwilligen Feuerwehren. Bis zur Feststellung, dass bei dem mit Diesel beladenen und im linken Heckbereich beschädigten Auflieger das Austreten des Diesels ausgeschlossen werden konnte, wurde die Fahrbahn für eine halbe Stunde total gesperrt. Danach konnte ein Fahrstreifen freigegeben werden. Es kam zu einem größeren Rückstau bis etwa gegen 21.00 Uhr, dann war die Bergung aller vier nicht mehr fahrbereiten Fahrzeuge so weit abgeschlossen, dass alle 3 Fahrstreifen freigegeben werden konnten.

Nach Drogenkonsum Pkw geführt
Reichertshofen – Am 22.08.2022 kurz vor 19.00 Uhr wurde der 21-jährige aus dem Lkr. Landsberg, der mit seinem Pkw Mercedes 280 auf der A 9 in Richtung Nürnberg unterwegs war, an der Anschlussstelle Langenbruck angehalten und auf dem dortigen Parkplatz einer Kontrolle unterzogen.
Der 21-jährige zeigte dabei typische Anzeichen für einen vorausgegangen Drogenkonsum, was auch der Drogentest bestätigte, dieser reagierte positiv auf Kokain und Amphetamin. Der Pkw wurde abgestellt, der Fahrzeugschlüssel sichergestellt und der 21-jährige auf die Dienststelle verbracht. Es erfolgte dann die Blutentnahme bei dem 21-jährigen, auf den nun ein Ordnungswidrigkeitenverfahren mit 500 Euro Bußgeld und einem Monat Fahrverbot zukommt.

Sattelzugfahrer mit über 2,2 Promille auf der A 9 unterwegs
Ingolstadt – Nach der Mitteilung am 22.08.2022 gegen 14.40 Uhr über einen Sattelzug, dessen Fahrer auf der A 9 in Richtung München in einer Schlangenlinienfahrt unterwegs sei, konnte dieser kurz darauf an der Anschlussstelle Ingolstadt Nord aus dem Verkehr gezogen und auf den dortigen Kontrollparkplatz angehalten werden.
Bereits kurz nach dem Anhalten wurden bei dem 64-jährige Fahrer aus Lettland, angestellt bei einer Spedition aus Bochum, starker Alkoholgeruch und ein unsicherer Gang festgestellt. Nachdem der Alkomat 2,22 Promille anzeigte, erfolgte die Sicherstellung des Fahrzeugschlüssels und die Beschlagnahme des Führerscheines des 64-jährigen, sowie die Blutentnahme. Die Spedition wurde über den Vorfall in Kenntnis gesetzt, damit diese einen Ersatzfahrer organisieren kann.

Kommentar verfassen