Sa. Aug 20th, 2022

Unfallursache: zu schnell bei winterlichen Fahrbahnverhältnissen unterwegs

Hepberg, A 9 i. R. Nürnberg, vor Rastanlage Köschinger Forst, 30.11.2021, 18.40 Uhr
Ein 27-jähriger aus Chemnitz kam auf der A 9 i. R. Nürnberg, einig hundert Meter vor der Rastanlage Köschinger Forst, auf dem mittleren Fahrstreifen mit seinem Pkw BMW X4 auf der nassen, teilweise mit Schneematsch bedeckten Fahrbahn ins Schleudern und schrammte dann mit der Front an der rechten Leitplanke entlang. Der BMW kam entgegen der Fahrtrichtung auf dem Standstreifen zum Stehen. Es entstand ein Schaden von etwa 3000 Euro. Der BMW-Fahrer konnte nach der Unfallaufnahme seine Fahrt fortsetzen.

Denkendorf, A 9 i. R. München, 2,5 km nach der Anschlussstelle Denkendorf, 30.11.2021, 18.14 Uhr
Auch hier war die nicht angepasste Geschwindigkeit die Ursache, dass auf der mit Schneematsch bedeckten Fahrbahn ein 29-jähriger Münchener mit seinem Pkw BMW 1er die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor, als er vom rechten auf den mittleren Fahrstreifen wechselte um zu überholen. Er kam ins Schleudern und prallte gegen die rechte Leitplanke. Es entstand ein Sachschaden von über 15.000 Euro.

Hepberg, A 9 i. R. München, 500 m nach der Rastanlage Köschinger Forst, 30.11.2021, 16.29 Uhr
Der 27-jährige aus Ingolstadt verlor hier die Kontrolle über seinen Kleintransporter, einem VW Crafter, als er bei Schneefall den mittleren Fahrstreifen befuhr, etwa 500 m nach der Rastanlage Köschinger Forst ins Schleudern geriet und frontal gegen die Mittelleitplanke prallte. Es entstand ein Schaden von über 5000 Euro. Sein Kleintransporter musste abgeschleppt werden.

Kinding, A 9 i. R. München, 2 km nach der Anschlussstelle Altmühltal, 30.11.2021, 13.49 Uhr
Es lag auch hier Schneematsch auf der Fahrbahn, als am Kindinger Berg, etwa 2 km nach der Anschlussstelle Altmühltal, ein 37-jähriger aus Nürnberg mit seinem Skoda Oktavia auf dem linken Fahrstreifen ins Schleudern kam und daraufhin gegen das linke Heck des Opel Corsa, mit dem eine 37-jährige Münchnerin den mittleren Fahrstreifen befuhr, prallte. Die Münchnerin verlor die Kontrolle über ihr Fahrzeug und kam nach links von der Fahrbahn ab. Der Skoda schleuderte weiter über die gesamte Fahrbahn nach rechts und prallte gegen die Leitplanke. Die Opel-Fahrerin wurde leicht verletzt, benötigte jedoch keine sofortige ärztliche Behandlung. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Es entstand ein Sachschaden von über 10.000 Euro. Bei der kurzzeitigen Sperrung des linken Fahrstreifens bis zur Bergung des Pkw Opel kam es zu keinen größeren Verkehrsbehinderungen. Die Freiwillige Feuerwehr aus Kinding unterstützte bei der Absicherung der Unfallstelle.

Unfälle mit leicht verletzten Zweiradfahrern

Ingolstadt, Auenstr. / Gemmingerstr., 30.11.2021, 12.25 Uhr
Beim Überqueren der Kreuzung zur Auenstr., geradeaus von der Gustav-Adolf-Str. in die Gemmingerstr., stieß ein 14-jähriger Radfahrer mit dem von rechts auf der Auenstr. kommenden 43-jährigen Fahrer eines VW Sharan zusammen. Der 43-jährige erfasste mit der Front seines Pkw den 14-jährigen Radfahrer, der hierbei leicht verletzt wurde. Er kam mit dem Rettungswagen zur ambulanten Behandlung in ein Ingolstädter Krankenhaus. An den Fahrzeugen der beiden Ingolstädter entstand nur geringer Sachschaden.

Ingolstadt, Waldeysenstr., 30.11.2021, 05.50 Uhr
Auf der Waldeysenstr. in Richtung Ettinger Str. fuhr ein 29-jähriger mit seinem Fahrrad und wollte kurz nach der Einmündung zur Orlandostr. nach links auf den Radweg wechseln, als ihm der nachfolgende 16 jährige, ebenfalls aus Ingolstadt, mit seinem Roller, einem Kleinkraftrad Motobecane, auffuhr. Beide Zweiradfahrer stürzten und verletzten sich dabei leicht. Es wurde jedoch nur eine Erstversorgung durch den hinzugerufenen Rettungsdienst benötigt. Es entstand nur geringer Sachschaden, so dass beide Beteiligte nach erfolgter Unfallaufnahme ihre Fahrt fortsetzen konnten.

Kommentar verfassen