Di. Nov 29th, 2022

Berlin: Die Wehrbeauftragte des Bundestages, Högl, mahnt eine rasche Auffüllung der Bundeswehr-Munitionsdepots an.
Der „Bild am Sonntag“ sagte die SPD-Politikerin, der Bundeswehr fehle Munition im Wert von 20 Milliarden Euro. Sie kritisierte, dass dieser Betrag nicht im Sondervermögen veranschlagt worden sei, sondern jetzt mühsam jährlich aus dem Verteidigungsetat finanziert werden müsse. Es gehe um den Schutz und die Sicherheit der Soldatinnen und Soldaten, so Högl. Zugleich mahnte sie an, diese besser auszustatten. – BR

Kommentar verfassen