Di. Aug 9th, 2022

New York – Acht Milliarden Menschen sollen den Vereinten Nationen zufolge im November auf der Erde leben. Vor allem im globalen Süden ist die Geburtenrate demnach weiterhin hoch. Insgesamt wächst die Zahl der Menschen aber langsamer.
Die Zahl der Menschen auf der Erde wächst einem neuen UN-Bericht zufolge immer langsamer. „Im Jahr 2020 ist die Wachstumsrate der Weltbevölkerung erstmals seit 1950 auf unter ein Prozent pro Jahr gesunken“, teilten die Vereinten Nationen in einem neuen Bericht zum Weltbevölkerungstag mit. Aktuell liege das Bevölkerungswachstum nur noch bei 0,8 Prozent, teilte die Deutsche Stiftung Weltbevölkerung (DSW) unter Berufung auf die UN-Daten mit. Wegen der Corona-Pandemie sei außerdem die Lebenserwartung im Jahr 2021 auf 71 Jahre gesunken – 2019 habe sie noch bei 72,8 Jahren gelegen. – tagesschau

Kommentar verfassen