Do. Dez 1st, 2022

Berlin: Die Wirtschaftsweisen empfehlen der Bundesregierung, den Spitzensteuersatz für Gutverdienende bis Frühjahr 2024 anzuheben.
Wie die Süddeutsche Zeitung unter Berufung auf das Jahresgutachten des Gremiums berichtet, wollen die Sachverständigen so die Hilfspakete gegen die Energiekrise sozial gerechter gestalten. Die angeregten Maßnahmen würden – Zitat – „die Zielgenauigkeit des Gesamtpakets erhöhen und signalisieren, dass die Energiekrise solidarisch bewältigt werden muss“. Die bisherigen Maßnahmen wie etwa der Tankrabatt seien oft wenig zielgerichtet gewesen und in großem Umfang auch den höheren Einkommensgruppen gekommen, so Ökonomen laut SZ. Mit Blick auf eine drohende Energieknappheit schlagen die Wirtschaftsweisen unter anderem eine Laufzeitverlängerung der Atomkraftwerke über den 15. April hinaus vor. – BR

Kommentar verfassen