Di. Okt 4th, 2022

Schwedt: Brandenburgs Ministerpräsident Woidke hat Polen für den Umgang mit dem Fischsterben in der Oder kritisiert.
Woidke sagte, dass von dort lange keine Informationen gekommen seien, habe ihn sehr verärgert. Das müsse dringend aufgearbeitet werden. Nach den Worten des Ministerpräsidenten steht nun die Suche nach den Ursachen für das Fischsterben im Vordergrund. Der SPD-Politiker besuchte heute Helfer im Märkisch-Oderland, die derzeit am Fluss Tierkadaver einsammeln und dankte ihnen für den freiwilligen Einsatz. Was zu der Umweltkatastrophe geführt hat, ist immer noch unklar. Bundesumweltministerin Lemke war gestern in Polen und hat die Regierung zur Aufklärung der Vorkommnisse aufgefordert. – BR

Kommentar verfassen