So. Aug 1st, 2021

München: Die Finanzkontrolle Schwarzarbeit überprüft zur Stunde in einer bundesweiten Aktion die Arbeitsbedingungen von Paketzustellern des Onlinehändlers Amazon. Nach BR-Angaben sind dabei mehrere tausend Beamtinnen und Beamte im Einsatz.
Amazon lässt Pakete ausschließlich über Subunternehmer ausliefern. Wie die Generalzolldirektion erklärte, sind diese Subunternehmer dafür bekannt, den Mindestlohn zu unterschreiten, Sozialleistungen nicht zu bezahlen oder Scheinselbstständigkeit zu fördern. An der heutigen Kontrolle beteiligen sich in Bayern alle 41 Hauptzollämter. Die Gewerkschaft Verdi beklagt seit langem die Arbeitsbedingungen bei den Subunternehmen Amazons und fordert unter anderem ein Ende der Werkverträge. – BR

Kommentar verfassen