Mi. Feb 8th, 2023

Teheran: In Iran wird laut dem Generalstaatsanwalt die Sittenpolizei aufgelöst. Sie war bisher vor allem dafür zuständig, zu kontrollieren, ob sich Frauen an die Kleidervorschriften halten.
In die Kritik geraten war sie im Zusammenhang mit dem Tod der 22 Jahre alten Mahsa Amini. Beamte hatten die junge Frau Mitte September aufgegriffen, weil sie angeblich ihre Haare nicht ordnungsgemäß verhüllt hatte. Später starb sie in Polizeigewahrsam. Innerhalb der Bevölkerung gibt es Zweifel an der Ankündigung, die Sittenpolizei werde abgeschafft. Wie ein iranischer Aktivist auf Twitter schrieb, ist das Problem nicht die Sittenpolizei, sondern der Kopftuchzwang. Dass dieser nun auch aufgehoben wird, halten Beobachter für unwahrscheinlich. – BR

Kommentar verfassen