Do. Sep 23rd, 2021

Berlin: Die Bundesregierung weitet ihre Corona-bedingte Reisewarnung auf weitere Gebiete Frankreichs aus. Von Sonntag an gelten auch die Region Okzitanien, die Provinz Alpes-Cote d’Azur mit den Städten Marseille, Nizza und Cannes sowie die Insel Korsika als Hochrisikogebiete.
Wie das Auswärtige Amt zur Begründung erklärte, ist die Wochen-Inzidenz in den betroffenen Regionen auf über 100 gestiegen. Von nicht notwendigen touristischen Reisen in diese Gebiete rät das Auswärtige Amt ab. Das bedeutet, dass sich Urlauber nach der Wiedereinreise nach Deutschland fünf Tage in Quarantäne begeben müssen. Das gilt nicht für vollständig Geimpfte und Genesene. – BR

Kommentar verfassen