Sa. Feb 4th, 2023

Luxor: Ein Archäologen-Team hat am Westufer des Nils ein rund 3.500 Jahre altes Königsgrab entdeckt.
Es befindet sich in der Nähe des vielbesuchten Totentempels der Hatschepsut. Die Identität der beigesetzten Person ist noch unklar, erklärte der Generalsekretär der ägyptischen Altertumsbehörde Waziri. Wegen des schlechten Zustands des Grabes sei es auch schwer, derzeit mehr dazu sagen zu können. Möglicherweise sei es aber die letzte Ruhestätte einer Prinzessin oder der Frau eines Königs aus der 18. Dynastie. Zu den größten Pharaonen dieser Zeit gehört Thutmosis III. Seine Mumie wurde bereits im 19. Jahrhundert im Tal der Könige gefunden und befindet sich heute im Ägyptischen Museum von Kairo. – BR

Kommentar verfassen