Mo. Sep 27th, 2021

Berlin: Die Deutsche Bahn hat wegen der Corona-Pandemie erneut milliardenschwere Verluste eingefahren. Im ersten Halbjahr entstand ein Minus von über 1,4 Milliarden Euro, wie Konzernunterlagen zeigen.
Vor allem der Fernverkehr mit ICE und IC machte erhebliche Verluste. Die Züge waren während der Corona-Pandemie trotz geringer Auslastung ohne große Einschränkungen weiter gefahren. Besser lief es für die Bahn im Güterverkehr. Der Umsatz in diesem Bereich fiel mit rund 21,8 Milliarden Euro um mehr als zehn Prozent höher aus als im Vorjahresvergleich. – Die Verluste der Bahn insgesamt liegen nach den vorläufigen Angaben deutlich unter dem Vorjahreswert von 3,7 Milliarden Euro. Morgen wird die Bahn zu den neuen Zahlen eine Pressekonferenz geben. – BR

Kommentar verfassen