Sa. Apr 20th, 2024

London: Die britische Justiz fordert von den USA Garantien für ein rechtsstaatliches Verfahren gegen Wikileaks-Gründer Assange.
Andernfalls will der High Court in London dem 52-Jährigen eine weitere Möglichkeit zur Berufung gegen seine Auslieferung einräumen. Die britischen Richter stellen vor allem zwei Bedingungen: So müssten die USA innerhalb von drei Wochen garantieren, dass sich Assange auf den ersten Zusatzartikel der US-Verfassung berufen kann. Dieser garantiert die Meinungs- und Pressefreiheit. Zum anderen müsse zugesichert werden, dass ihm in den USA nicht die Todesstrafe droht. Die USA werfen Assange unter anderem Verrat vor. Seine Plattform hatte geheime Dokumente unter anderem über Kriegsverbrechen im Irak und in Afghanistan veröffentlicht. Seit zwölf Jahren kann sich Assange nicht mehr frei bewegen: Zunächst saß er sieben Jahre im Asyl in der Botschaft von Ecuador in London, seither in einem britischen Gefängnis. – BR

Kommentar verfassen