So. Apr 14th, 2024

Berlin: Der vom Paritätischen Wohlfahrtsverband vorgestellte Armutsbericht verdeutlicht, wie groß der Anteil armer Menschen in Deutschland ist.
Demnach ist im Jahr 2022 jedes fünfte Kind von Armut betroffen gewesen. Mit fast 22 Prozent aller Kinder und Jugendlichen werde ein „trauriger Rekordwert“ erreicht, so der Hauptgeschäftsführer des Gesamtverbands, Schneider. Insgesamt seien gut 14 Millionen Menschen hierzulande arm gewesen – eine Quote von knapp 17 Prozent. Das seien 100.000 Menschen mehr gewesen als im Jahr zuvor. Als arm gilt beispielsweise ein Single ohne Kinder, wenn er weniger als 1.186 Euro im Monat zur Verfügung hat. Für das Jahr 2023 liegen erst im kommenden Jahr belastbare Zahlen vor. – BR

Kommentar verfassen