Mi. Okt 27th, 2021

Berlin: Die Spitzengremien der CDU beraten heute über die personelle und inhaltliche Neuaufstellung der Partei nach der Wahlniederlage.
Parteichef Laschet will Präsidium und Vorstand einen Plan für einen Sonderparteitag unterbreiten, bei dem die Parteispitze neu besetzt werden könnte. Er strebt eine einvernehmliche Lösung ohne Personalstreitigkeiten an. Mit Spannung wird erwartet, ob die Parteibasis in die Entscheidungen eingebunden werden soll. Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Günther hat gegenüber der „Welt“ klargestellt, dass er sich bei der personellen Neuaufstellung nicht an vorderster Front sieht. Günther war neben dem Wirtschaftsexperten Merz, dem Außenpolitiker Röttgen, Gesundheitsminister Spahn und Fraktionschef Brinkhaus für den CDU-Vorsitz gehandelt worden. – BR

Kommentar verfassen