Mo. Sep 27th, 2021

Kabul: Die Taliban haben etwa 200 Angehörigen von westlichen Staaten erlaubt auszufliegen. Die erste zivile Evakuierungsmaschine – seit dem US-Abzug Ende August – ist heute Nachmittag in Kabul gestartet.
Die Washington Post schreibt, nach Angaben von Diplomaten seien Staatsbürger unter anderem aus Deutschland, den USA, Kanada, Großbritannien und Italien unter den Fluggästen. Man hoffe, dass in den kommenden Tagen weitere Ausländer ausreisen dürften. Beobachter glauben, die Ausreiseerlaubnis sei ein Zeichen dafür, dass es eine Einigung zwischen den USA und den Taliban gibt. Offen bleibt aber das Schicksal von Zehntausenden afghanischen Staatsbürgern, die aus Furcht vor einer Neuauflage der Taliban-Herrschaft das Land verlassen wollen. – BR

Kommentar verfassen