So. Dez 5th, 2021

Berlin: Als letzte der drei Ampelparteien entscheidet heute die FDP, ob sie in Koalitionsverhandlungen mit SPD und Grünen treten will.
Die Beratungen sollen am Mittag beginnen. Grüne und SPD haben sich bereits dafür ausgesprochen. FDP-Chef Lindner warb am Wochenende erneut für das Ampel-Bündnis. Derweil geraten die Rentenpläne der künftigen Ampelkoalition in die Kritik. Die Union hält das Konzept für nicht finanzierbar. CDU-Rentenexperte Weiß sagte der „Rheinischen Post“, er habe den Eindruck, die zukünftigen Koalitionäre könnten nicht eins und eins zusammenzählen. Nach seinen Worten ist die Rentenkasse bis 2025 leer, wenn man das Rentenniveau bei 48 Prozent halten will. Laut Weiß werden die Rentenbeiträge deutlich steigen müssen. Auch Verdi-Chef Werneke prognostiziert steigende Beitragssätze. SPD, Grüne und FDP haben sich in ihren Sondierungen darauf verständigt, dass es weder Rentenkürzungen noch eine Anhebung des gesetzlichen Renteneintrittsalters geben soll. – BR

Kommentar verfassen