Sa. Apr 20th, 2024

München: Bundesweit sind Senioren in Bayern am stärksten von Armut bedroht. Das gab der Sozialverband VdK bei seiner Jahrespressekonferenz bekannt.
Demnach waren vergangenes Jahr fast 22 Prozent der Menschen ab 65 Jahren im Freistaat armutsgefährdet, sagte die Präsidentin des VdK Bayern, Bentele. Deutschlandweit lag die Quote bei gut 17 Prozent. Auch bei der allgemeinen Armutsgefährdung liegt Bayern unter den Bundesländern vorn. Außerdem gibt es laut VdK Nachholbedarf bei den Löhnen in Bayern: Rund 1,1 Millionen Beschäftigungsverhältnisse lägen unter der Schwelle von 12,50 Euro pro Stunde, so Bentele. Sie fordert eine Anhebung des Mindestlohns auf mindestens 14 Euro. – BR

Kommentar verfassen