So. Apr 21st, 2024

Athen: Das griechische Parlament hat ein Misstrauensvotum gegen die Regierung im Zusammenhang mit einem schweren Zugunglück vor rund einem Jahr abgelehnt.
Damit bleibt die Regierung unter Ministerpräsident Mitsotakis im Amt. Das Misstrauensvotum hatte die Opposition beantragt. Sie wirft der Regierung vor, Beweise zu dem Unfall manipuliert zu haben. 57 Menschen waren dabei gestorben. Das Unglück hatte schwere Sicherheitsmängel im staatlichen Eisenbahnnetz offenbart und Massenproteste und Streiks nach sich gezogen. – BR

Kommentar verfassen