Di. Aug 9th, 2022

Berlin: Bundesfamilienministerin Paus will ärmere Familien angesichts der steigenden Strom- und Heizkosten stärker entlasten.
Die Grünen-Politikerin regte im Nachrichtenportal „t-online“ an, kurzfristig unter anderem das Kindergeld zu erhöhen. Paus sagte, das wäre neben höheren Hartz-IV-Regelsätzen ein Weg zur zielgenauen Hilfe. Auch die Grünen-Fraktionsvorsitzende Dröge will nach eigenen Worten gezielt die Haushalte unterstützen, die es am dringendsten brauchen. Entlastungen sollten sozial gestaffelt sein, sagte Dröge in der „Rheinischen Post“. Sie kündigte an, nun mit den Koalitionspartnern SPD und FDP zu verhandeln. Die SPD-Energieexpertin Scheer warb erneut dafür, Energiesparen finanziell zu belohnen. Sie sprach sich für Staatshilfen zugunsten des Gasimporteurs Uniper aus, brachte im Gegenzug aber einen Gehaltsverzicht der Vorstände ins Spiel. – BR

Kommentar verfassen