Do. Mai 30th, 2024

Berlin: Bundesarbeitsminister Heil hat die angekündigte Schließung von rund 50 Warenhäusern des Konzerns Galeria Karstadt Kaufhof als verdammt bittere Nachricht bezeichnet – auch für viele Innenstädte.
Er hoffe, dass möglichst viele Mitarbeiter eine neue Beschäftigung finden, so der SPD-Politiker am Abend in der ARD. Es gebe auch die Möglichkeit, eine Transfergesellschaft einzurichten, um die Menschen bei einer beruflichen Neuorientierung zu unterstützen, sagte Heil. Wenn sich betriebsbedingte Kündigungen nicht vermeiden ließen, wäre das das richtige Instrument. Galeria Karstadt Kaufhof will nach Angaben des Gesamtbetriebsrats 52 der noch verbliebenen 129 Warenhäuser schließen. Weit über 5.000 Mitarbeiter werden demnach im Zuge des Insolvenzverfahrens ihren Job verlieren. – BR

Kommentar verfassen