Sa. Nov 27th, 2021

London: Der britische Premierminister Johnson hat vor schweren sicherheitspolitischen Folgen durch die Inbetriebnahme der Gaspipeline Nord Stream 2 gewarnt.
Europäische Politiker müssten sich bald entscheiden, ob sie für die Ukraine einstehen oder – so wörtlich – „an der Nadel fossiler Kraftstoffe aus Russland hängen wollten“. Die Pipeline soll Gas aus Russland direkt über die Ostsee nach Deutschland leiten. Bisher wird das russische Gas über die Transitländer Polen oder die Ukraine in die EU gepumpt. Die Betreiber von Nord-Stream 2 haben allerdings einen Rückschlag hinnehmen müssen. Die Bundesnetzagentur hat das Verfahren zur Zertifizierung der Ostsee-Gaspipeline vorläufig ausgesetzt, weil die EU-Gasrichtlinie nicht eingehalten wurde. – BR

Kommentar verfassen