Di. Mai 21st, 2024

Berlin: Das Bundeskabinett will in Kürze die Pläne zum Heizungstausch auf den Weg bringen.
Nach dpa-Informationen soll auch ein zusätzliches Förderprogramm angeschoben werden. Zum Volumen gibt es bisher keine Angaben. SPD-Chef Klingbeil hat erklärt, der Bund werde massiv Geld in die Hand nehmen. Der Deutsche Städtetag forderte nochmals Nachbesserungen am Gesetz. Auch noch so richtige Ziele liefen ins Leere, wenn Handwerker und geeignete Heizsysteme fehlen, Fristen zu eng sind und Kosten in die Höhe schnellen, so Hauptgeschäftsführer Dedy. Andreas Jung von der CDU kritisiert, dass das Heizen mit Holz und Wasserstoff faktisch verboten werde. Vom kommenden Jahr an darf nach den Plänen von Wirtschaftsminister Habeck keine neue Gas- und Ölheizung mehr eingebaut werden. Ab 2044 dürfen auch alte Heizkessel nicht mehr verwendet werden. – BR

Kommentar verfassen