Do. Mai 30th, 2024

München: Bayern leidet derzeit nach Ansicht von Experten unter einer ungewöhnlichen Trockenheit.
Im BR-Interview sprach der Hydrobiologe Borchardt vom Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung Magdeburg von einer Dürreperiode. Demnach wiederholt sich die Trockenheit seit 2018 praktisch in jedem Jahr. Laut dem Experten sind vor allem Regionen nördlich der Donau ausgedörrt. An einzelnen Messstellen habe es seit 40 Tagen nicht mehr geregnet. Außerdem habe der schneearme Winter in den Alpen die Wasserstände einzelner Flüsse sinken lassen. Laut Borchardt gefährdet die Trockenheit auch die Trinkwasserspeicher in Bayern. Mit diesem Thema wird sich heute auch ein Runder Tisch mit Ministerpräsident Söder, Agrarministerin Kaniber und Umweltminister Glauber beschäftigen. – BR

Kommentar verfassen