Mi. Okt 27th, 2021

Yangon: Die Militärjunta in Myanmar hat mehr als 600 festgenommene Demonstranten wieder freigelassen. Das berichten mehrere Medien und Augenzeugen.
Demnach handelt es sich überwiegend um Studenten, die in Polizeistationen und Gefängnissen festgehalten worden waren. Derweil wurden die täglichen Massenproteste heute ausgesetzt. Stattdessen gab es einen so genannten stummen Generalstreik; alle Menschen in Myanmar sollten zu Hause und die Geschäfte geschlossen bleiben. Jüngsten Schätzungen einer Hilfsorganisation zufolge sind seit dem Militärputsch Anfang Februar mindestens 275 Menschen getötet worden; mehr als 2.800 wurden zumindest vorübergehend festgenommen. – BR

Kommentar verfassen