Do. Mai 30th, 2024

Fürth: Der Tourismus in Bayern liegt noch immer unter dem Vor-Corona-Niveau.
Im Januar und Februar verzeichnete das Landesamt für Statistik 4,2 Millionen Gäste. Das sind 14 Prozent weniger als in den ersten beiden Monaten vor dem Lockdown im Jahr 2020. Der Hotel- und Gaststättenverband Dehoga Bayern hat für den anhaltenden Einbruch keine eindeutige Erklärung – Der Schneemangel eine Rolle gespielt haben. Grundsätzlich sei man für das Gesamtjahr zuversichtlich – auch wenn das Geschäft mit Städtereisen zu Ostern eher durchwachsen gewesen sei, hieß es. – BR

Kommentar verfassen