Mo. Nov 29th, 2021

Nach Beinaheunfall beleidigt
Eichstätt – Am Freitagnachmittag (19.11.2021) konnte eine 42-jährige Eichstätterin einen Verkehrsunfall nur knapp verhindern und wurde in der Folge beschimpft.
Gegen 13.00 Uhr wollte die 42-jährige auf der Staatsstraße zwischen Lüften und Ziegelhof nach rechts ins Buchtal einbiegen. Ein anderer Verkehrsteilnehmer wollte zur gleichen Zeit mit einem grünen Transporter aus der anderen Fahrtrichtung nach links ins Buchtal abbiegen und beschleunigte, um vor der Eichstätterin einfahren zu können. Einen Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge konnte die 42-jährige nur durch eine Vollbremsung verhindern. Als Sie den anderen Fahrzeugführer danach zur Rede stellen wollte, wurde Sie von dessen Beifahrer mit unfeinen Äußerungen belegt. Nach diesem Disput fuhren die beiden Männer weiter. Gegen die beiden wird nun wegen Beleidigung und wegen Verstößen nach der Straßenverkehrsordnung ermittelt. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 08421/9770-0 an die Polizeiinspektion Eichstätt zu wenden.

Fahrzeug abgedrängt – Fahrer flüchtig
Eichstätt – Am Freitagabend (19.11.2021) wurde eine 60-jährige Frau aus dem Landkreis Eichstätt von einem anderen Verkehrsteilnehmer von der Straße gedrängt.
Die Frau fuhr gegen nach 18.15 Uhr vom Eichstätter Landbahnhof nach Wasserzell. Kurz nach der Unterführung kam ihr ein bislang unbekannter Fahrer eines dunklen Pkws entgegen. Da der Fahrer bis in die Fahrbahnmitte fuhr, musste die 60-jährige nach rechts ausweichen und geriet so mit ihrem rechten Vorderrad gegen den Randstein. Ihr Fahrzeug bekam dadurch einen platten Reifen und Kratzer an der Felge. Die Schadenshöhe beläuft sich auf rund 300 Euro. Der Verursacher fuhr danach unbehelligt weiter. Zum Unfallzeitpunkt befand sich hinter dem Verursacherfahrzeug noch ein weiteres Fahrzeug. Sachdienliche Hinweise auf den Verursacher, insbesondere vom Fahrer des ihm nachfahrenden Pkw, nimmt die Polizeiinspektion Eichstätt unter der Telefonnummer 08421/9770-0 entgegen.

Kommentar verfassen