Mi. Jun 12th, 2024

Nischni Nowgorod: In Russland ist ein regierungsnaher Schriftsteller bei einem mutmaßlichen Anschlag verletzt worden, sein Fahrer wurde getötet.
Russischen Medien zufolge waren der 47-jährige Sachar Prilepin und sein Fahrer in der Region Nischni Nowgorod unterwegs, als ein am Auto angebrachter Sprengsatz detonierte. Zu Prilepins Gesundheitszustand gibt es widersprüchliche Angaben. Russlands Außenministerium bewertete die Tat als, Zitat, „ukrainischen Terrorismus“. Der nationalistische Prilepin gilt als großer Befürworter des russischen Angriffskriegs in der Ukraine. Erst vor einigen Wochen hatten Unbekannte einen prominenten Putin-Unterstützer in St. Petersburg getötet. – BR

Kommentar verfassen