Mi. Jun 16th, 2021

Berlin: Bundesfinanzminister Scholz hat eine Mitverantwortung der staatlichen Finanzaufsicht am Wirecard-Skandal eingeräumt. Die Bafin habe das offenbar verbrecherische Tun bei Wirecard leider nicht durchschaut, sagte Scholz der „Süddeutschen Zeitung“.
Als Konsequenz werde die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht organisatorisch wie personell neu aufgestellt. Am Freitag war bekannt geworden, dass Bafin-Chef Hufeld und seine Stellvertreterin Roegele gehen müssen. Kritiker werfen der Behörde vor, Betrugshinweisen bei Wirecard nicht entschieden genug nachgegangen zu sein. Wirecard hatte im Juni vergangenen Jahres Insolvenz anmelden müssen. – BR

Kommentar verfassen