Do. Feb 29th, 2024

München: Bundeskanzler Scholz hat sich bei einem Besuch des Autokonzerns BMW für den Industrie-Standort Deutschland ausgesprochen. Firmen wie BMW trügen dazu bei, dass Deutschland auch ein solcher bleibe, so der Kanzler.
Es gehe bei der gegenwärtig angestrebten Transformation der Wirtschaft darum, mehrere Ziele zu erreichen: Wirtschaftlich mit modernster Technologie vorne dabei zu sein und gleichzeitig das Klima zu schützen. Bundeswirtschaftsminister Habeck hatte sich zuletzt dafür stark gemacht, die Industrie auch durch staatliche Hilfe wie einen subventionierten Strompreis in Deutschland zu halten. Das Beratergremium der Regierung, die sogenannten fünf Wirtschaftsweisen, plädieren stattdessen dafür, die Abwanderung von unrentablen Industriezweigen nicht durch Subventionen hinauszuzögern. – BR

Kommentar verfassen