Di. Mai 24th, 2022

Berlin: Bundeskanzler Scholz hat sich gegen Kritik an seinem Ukraine-Kurs verteidigt.
Im Interview mit der Bild am Sonntag sagte er, er treffe seine Entscheidungen schnell und abgestimmt mit den Verbündeten. Übereiltes Agieren und deutsche Alleingänge seien ihm suspekt. CDU-Chef Merz hatte Scholz zuvor Zögerlichkeit vorgeworfen. Der Kanzler zeigte sich davon unbeeindruckt, betonte aber, dass harsche Kritik der Opposition in einer Demokratie dazugehöre. Nach langer Diskussion hatte die Bundesregierung diese Woche angekündigt, mit Flugabwehr-Panzern vom Typ Gepard auch schwere Waffen an die Ukraine zu liefern. Kritik kommt auch vom ukrainischen Botschafter Melnyk. Dieser sagte der Bild, Scholz fehlten Fantasie und Mut. – BR

Kommentar verfassen