Do. Dez 9th, 2021

Maastricht: Auch in den Niederlanden und Belgien haben die Unwetter und Überschwemmungen schwere Schäden angerichtet. Belgien meldet bislang mindestes 20 Tote. Regierungschef de Croo sprach von einer extrem kritischen Lage vielerorts.
Betroffen ist vor allem der Osten des Landes – also das Grenzgebiet zu Deutschland und den Niederlanden bei Lüttich. Durch die Region fließt die Maas, die aktuell noch erhebliche Wassermassen von ihren Nebenflüssen aufnehmen muss. Deshalb bereitet man sich auch flussabwärts in den Niederlanden auf eine Hochwasserwelle vor. Bei Maastricht wurden Risse in einem Deich festgestellt. – BR

Kommentar verfassen