Di. Apr 23rd, 2024

Peking: Bei seiner China-Reise hat Bayerns Ministerpräsident Söder Regierungschef Li Quiang zu einem Gespräch getroffen. Darin ging es unter anderem um bessere Wettbewerbsbedingungen für deutsche Unternehmen in China und den Abbau von Handelsbeschränkungen für landwirtschaftliche Produkte aus Bayern.
Söder sagte im Anschluss, die Forderung nach einer fairen, transparenten Partnerschaft sei auf der chinesischen Seite auf offene Ohren gestoßen. Er habe sich bei Chinas Ministerpräsidenten auch dafür eingesetzt, dass sämtliche landwirtschaftlichen Produkte, darunter auch Schweinefleisch, nach China exportiert werden können. Das Land hatte die Einfuhr wegen Fällen von Schweinepest gestoppt. – BR

Kommentar verfassen