Do. Dez 8th, 2022

Köln: Die Staatsanwaltschaft hat ein Ermittlungsverfahren gegen Kardinal Woelki eingeleitet. Nach Angaben des zuständigen Oberstaatsanwaltes wird der Vorwurf der falschen Versicherung an Eides Statt untersucht.
Auslöser für die Ermittlungen sei ein heute veröffentlichtes Interview der ehemaligen Assistentin der Personalchefs im Erzbistum Köln. Die Frau erklärte, sie habe für Woelki Anfang 2015 eine Excel-Liste mit allen damals aktuellen Missbrauchs fällen erstellt. Auf dieser Liste haben sich ihren Angaben zufolge 14 Namen gefunden, darunter auch der des früheren Sternsinger-Präsidenten Pilz. Woelki hatte im Zusammenhang mit dem Missbrauchs-Fall Pilz behauptet, er sei erst im Juni diesen Jahres damit befasst worden. Kardinal Woelki steht seit Jahren unter Druck, unter anderem wird sein Umgang mit Missbrauchsvorwürfen kritisiert. – BR

Kommentar verfassen