So. Sep 25th, 2022

Tötungsdelikt in Ingolstadt:  Suche nach Tatwaffe
Ingolstadt – Neben den laufenden Umfeldermittlungen stehen auch die Auffindung der Tatwaffe und möglicher persönlicher Gegenstände des Opfers sowie die Feststellung der genauen Tatörtlichkeit im Fokus der Ermittlungen. Zu diesem Zweck findet heute am späten Vormittag  in Ingolstadt mit Unterstützung durch Kräfte der Bayerischen Bereitschaftspolizei eine erweiterte Absuche im Bereich des Auffindeortes nahe des Donauuferbereichs statt.

Tötungsdelikt in Ingolstadt
– Opfer endgültig identifiziert

– Ermittlungen weiterhin in alle Richtungen
– Zeugenaufruf

Ingolstadt – Bei der KPI Ingolstadt wurde im Zusammenhang mit dem aktuellen Tötungsdelikt, bei dem am 16.08.22 in Ingolstadt in einem Pkw eine leblose Frau aufgefunden wurde, eine Ermittlungsgruppe eingerichtet. Den Ermittlern liegt zwischenzeitlich das Ergebnis des DNA-Abgleichs der getöteten Frau vor. Es hat sich bestätigt, dass es sich bei dem Opfer um eine 23-jährige Algerierin aus dem Landkreis Heilbronn handelt. In Zusammenarbeit mit der Kriminalpolizei in Heilbronn werden derzeit umfangreiche Umfeldermittlungen zum Opfer und den beiden sich in Haft befindlichen Tatverdächtigen geführt.

Zeugenaufruf für den Raum Heilbronn/Eppingen:
Zeugen, die am Dienstag, 16. August 2022, in diesem Zusammenhang im Bereich Eppingen verdächtige Wahrnehmungen machen konnten oder Hinweise auf einen dunklen Pkw mit Ingolstädter Kennzeichen geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0841/9343-0 bei der Kripo Ingolstadt zu melden. Hinweise werden auch von jeder örtlich zuständigen Polizeidienststelle entgegengenommen.“ – Polizeipräsidium Oberbayern Nord

Kommentar verfassen