Mi. Okt 27th, 2021

Washington: Im Fall des ermordeten Journalisten Jamal Kashoggi gibt es eine neue Wendung. Die USA haben am Abend den saudischen Kronprinzen Mohammed bin Salman beschuldigt, die Ermordung genehmigt zu haben. Zu diesem Schluss kommt der US-Geheimdienst in seinem Bericht.
Kashoggi war im Oktober 2018 im saudischen Konsulat in Istanbul von einem Spezialkommando aus Riad getötet worden. US-Außenminister Blinken hat nun Einreisebeschränkungen gegen mehr als 75 saudische Staatsbürger verhängt. Konkrete Strafmaßnahmen gegen den Kronprinzen selbst waren nicht dabei. Die Regierung in Riad wies die Vorwürfe der USA unmittelbar als „falsch“ und „inakzeptabel“ zurückgewiesen. – BR

Kommentar verfassen