Do. Feb 29th, 2024

Berlin: Im öffentlichen Nahverkehr kommt es Ende der Woche fast deutschlandweit zu erheblichen Einschränkungen. Die Gewerkschaft Verdi hat für Freitag zu einem Warnstreik aufgerufen. Nur Bayern ist nicht betroffen.
Weil im Freistaat der entsprechende Tarifvertrag – anders als in vielen anderen Bundesländern – noch bis Ende des Jahres läuft, herrscht bis dahin Friedenspflicht. In den zwanzig bayerischen Städten, die den Nahverkehr noch selber betreiben, sollen U-Bahnen, Trams und Busse weiterhin unterwegs sein – das gilt etwa für München, Nürnberg, Augsburg und Regensburg. Allerdings will Verdi mit dem kommunalen Arbeitgeberverband Anfang Februar über verbesserte Bedingungen für die rund 8.000 Beschäftigten sprechen. Dabei geht es um kürzere Arbeitszeiten, mehr Planbarkeit und zusätzliche Entlastungen für Schicht- und Nachtarbeiter. – BR

Kommentar verfassen