Di. Mrz 5th, 2024

Berlin: Nach dem Ende des Lokführer-Streiks geben sich Bahn und Gewerkschaft hoffnungsvoll, was eine Einigung angeht. Sie sei zuversichtlich, dass es am Ende zu einem Tarifabschluss kommen wird, sagte Konzernsprecherin Bröker.
Auch GDL-Chef Weselsky betonte, Ziel sei ein Kompromiss, ein fertiger Tarifvertrag. Er verwies auf Vereinbarungen mit anderen Bahnunternehmen – mit der Deutschen Bahn wolle man jetzt vergleichbare Ergebnisse erzielen. Wichtig sei, dass die Bahn inzwischen keine Vorbedingungen mehr stelle und Willens sei über eine Absenkung der Wochenarbeitszeit für Schichtdienstler zu verhandeln, sagte Weselsky. Um den Druck zu erhöhen, hatten die Lokführer bis zum frühen Morgen gestreikt. Der Zugverkehr normalisiert sich mittlerweile wieder. Insbesondere im Fernverkehr läuft laut Bahn schon vieles wieder nach Plan. Allerdings sei noch den gesamten Tag mit Verspätungen und Ausfällen zu rechnen, vor allem im Regional- und S-Bahn-Verkehr. – BR

Kommentar verfassen